„In every country, there are curious souls who are excited by the power of ideas, and want to learn, grow and find a future to believe in.“

Speaker:



  KR Martin Essl (CEO baumax-Gruppe / A)
Martin Essl ist Vorsitzender des Vorstandes der bauMax-Gruppe und Gründer der Essl Foundation. 2007 hat er den mit 1 Million Euro dotierten Essl Social Prize ins Leben gerufen. Sein soziales Engagement als Arbeitgeber hat ihm bereits mehrfach Auszeichnungen eingebracht: Top 10 Arbeitgeber Europas, Entrepreneur of the Year 2006 (Österreich), Auszeichnung als einer der besten Arbeitgeber Europas, Auszeichnung als bestes Familienunternehmen Österreichs.

ABOUT
Internet und Globalisierung stehen in unserer Zeit für eine scheinbar grenzenlose Welt. Wirtschaftskrise, Staatenverschuldung oder der drohende Klimawandel zeigen uns allerdings, dass dem nicht so ist. Jeder steht jeden Tag vor neuen Grenzen und Barrieren, die oft aus Unachtsamkeit entstehen und unsere Gesellschaft daran hindern, auf allen Ebenen zu wachsen. Martin Essl nähert sich diesen Barrieren und zeigt auf, wie sie durch einen neuen Zugang zu Chancen für einen nachhaltigen Erfolg werden können.

  Dr. Walter Schmidt (Affiris / A)
Dr. Walter Schmidt ist Mitbegründer und CEO der AFFiRiS AG und verfügt als Wissenschaftler und Unternehmer sowohl über profunde wissenschaftliche Fachkenntnisse als auch über wichtige Erfahrungen im Aufbau und der Entwicklung von Biotechfirmen. Vor der Gründung der AFFiRiS AG legte er bereits als Mitbegründer und Erfinder den Grundstein für die InterCell. Davor forschte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institute für Molekulare Pathologie (IMP) in Wien mit Max Birnstiel an Impfstoffen gegen Krebs. Er promovierte auf dem Gebiet HIV bei Fritz Eckstein am Max Planck Institut für experimentelle Medizin in Göttingen, Deutschland. Seine Doktorarbeit wurde mit der Otto Hahn Medaille für hervorragende Jungwissenschaftlicher ausgezeichnet. Dr. Walter Schmidt ist Autor von zahlreichen maßgeblichen Veröffentlichungen und Patenten.

ABOUT
Die AFFiRiS AG ist mit seiner Alzheimer Forschung sehr weit. Schon bald könnte ein wirksamer Impfstoff gegen diese Krankheit marktreif sein. Weiters gedeiht die Arbeit im Bereich der Parkinsonforschung so gut, dass die Michael J. Fox-Stiftung diese unterstützt. Eine ungewöhnliche Maßnahme Projekte außerhalb der USA zu unterstützen. Walter Schmidt gibt uns einen Einblick in die Entwicklungen, die bereits in naher Zukunft vielen Menschen das Leben erleichtern könnte.

  Barbara Prainsack (Professor in Sociology and Politics of Bioscience Brunel University London / GB)
Die in Österreich geborene Barbara Prainsack ist Professor an der School of Social Sciences, Brunel University, West London, UK. Ihr Forschungs- und Fachgebiet ist Sociology and Politics of Bioscience, Department of Sociology and Communications. Weiters ist sie Honorary Senior Research Fellow, Department of Twin Research & Genetic Epidemiology, St. Thomas’ Hospital, King’s College London, UK. Sie hat zahlreiche Auszeichungen erhalten sowie zahlreiche Bücher und Artikel publiziert.

ABOUT
Crowdsourcing Medicine/ Health oder: Gesundheit 2.0. Was passiert, wenn wir Menschen nicht als Einzelkämpfer sehen, sondern als Akteurinnen und Akteure, deren Interessen und Identitäten durch ihre sozialen Beziehungen und ihre Umwelt erst gebildet werden? Soziale Medien wie Facebook und Twitter stellen nicht nur, wie viele Kritikerinnen und Kritiker behaupten, ein Instrument zur individuellen Selbstdarstellung dar, sondern auch eine Plattform zur Formulierung und Durchsetzung gemeinsamer und gemeinnütziger Ziele. Anhand von kurzen Fallbeispielen wird ein Ausblick auf zukünftige Szenarien gelegt: Wie werden soziale Medien im Gesundheitsbereich genutzt, etwa um Pandemien einzudämmen oder die medizinische Forschung voranzutreiben? Welche Auswirkungen haben diese Formen "neuer Gemeinsamkeit" auf Identitäten und Gesundheitssysteme?

  Dr. Siavash Mahdavi (CTO digitalforming.com / GB)
During his PhD in Evolutionary Robotics, Siavash Mahdavi developed software that was able to design complex lattice structures which could be manufactured through additive manufacturing (more commonly known as 3D Printing). He established Within Technologies, a software house that specialises in the development of software for the medical and aerospace industries in 2008. This technology has been used in the aerospace sector to design lightweight yet strong components while in the medical sector, other software has resulted in the design and manufacture of complex porous structures that are ideally suited to bone in-growth into orthopedic implants. In 2008 he also launched Digital Forming, a company that is making use of 3D printing to enable the mass customisation of consumer products for high-street brands. Both companies were recently featured in the Economist in a cover story entitled "The manufacturing technology that will change the world".

ABOUT
During this lecture, Siavash will cover the state of the art in additive manufacturing whilst diving into some exciting applications of this revolutionary design and manufacturing technique such as medical, aerospace and tooling. In medical, breakthroughs have already been made in orthopaedics whilst intricate lattice structures have lead to light weight aerospace components. Siavash will also discuss the role of mass customisation of consumer products through new advances in software that will also open up consumers to becoming co-designers.

  Tanja Sieder und Carina Schichl (Entrepreneurs / A)
After their Master’s Degree in Design and Productmanagement at Salzburg University of Applied Sciences | Austria, Carina and Tanja fullfilled their dream. They founded their own Company Nectar & Pulse (they also call themselves Nectar & Pulse) and realized Tanja’s Thesis “Branding in the International Lifestyle-travelmarket – displayed by the creation of a personal travelguide with an accompanying product portfolio“.

ABOUT
Personally we have been waiting for a designoriented travelguide based on the insider tips of selected locals around the globe for a very long time. Since we haven’t found one which satisfied our needs – we created our own. NECTAR & PULSE . Travel is always better when you have your SOULMATE by your side who shows you his or her personal insider hotspots. NECTAR & PULSE offers a unique experience, which allows anyone to create his or her very own customized travel guide!

  Anitra Eggler (Digital-Therapeutin / D)
Anitra ist Digital-Therapeutin. Tun ist Anitras Lieblingswort. Vor ihrer Selbstständigkeit hat sie als Journalistin, Start-up Managerin, Kreativdirektorin, Agentur-Chefin und zuletzt Online-Verlagsgeschäftsführerin alles getan, was man in der Internet-Branche tun kann. Dafu¨r hat sie fast 15 Jahre lang rund um die Uhr gearbeitet und vieles erlebt. Dieses Wissen verabreicht sie heute als Digital-Therapie u.a. in ihrem Blog www.anitra-eggler.com und ab November 2011 auch in Buchform.

ABOUT
E-Mail macht dumm, krank und arm! 10 fiese Fakten. 10 Erste Hilfe-Regeln. Wir widmen digitaler Kommunikation mehr Aufmerksamkeit als unserer Atmung. Wir schenken unseren Smartphones mehr Beachtung als unseren Kindern. Wir investieren mehr Zeit in Mails als in unsere Gesundheit. Wir lesen nicht mehr, wir scannen nur noch. Wir sind dauerabgelenkt und halten Kontrollverlust fu¨r Karriere. Wir sind u¨berkommuniziert, aber uninformiert. Wie lange noch? Bis wir es ändern. Anitra Eggler verrätIhnen, wie Sie die Macht u¨ber Ihre Mail-Kommunikation zuru¨ckgewinnen und langfristig effizient und stressfrei kommunizieren.

  Niko Alm (CEO Super-Fi / A)
Niko studierte Philosophie und Kommunikationswissenschaften und gründete 2001 mit der Agentur Super-Fi das erste von mittlerweile 12 Unternehmen der gleichnamigen Gruppe. Als Geschäftsführer dieses Super-Fi Mikromischkonzern liegt sein inhaltlicher Schwerpunkte im Bereich Social Media. 2005 übernahm er zusätzlich die Herausgeberschaft des Popkultur-Magazins The Gap und wechselte 2007 dann in dieser Funktion zur österreichischen Ausgabe von Vice. Niko Alm bloggt gelegentlich auf alm.at http://blog.alm.at und ist politisch engagiert in der Laizismus-Initiative zur Trennung von Staat und Religion, Vorsitzender der Konfessionsfreien sowie Mit-Initiator des Volksbegehrens gegen Kirchenprivilegien.

ABOUT
Das Ende der Religionsfreiheit. Braucht eine demokratische Gesellschaft im 21. Jahrhundert wirklich noch Religionsfreiheit als explizite Grundrechtskategorie? Warum das Verhältnis von Religion und Staat in modernen Demokratien (neu) geregelt werden muss. Und warum es zu diesem Behufe manchmal notwendig ist, ein Nudelsieb auf dem Kopf zu tragen.

  Gerhard Zoubek
Gerhard ist mit seiner Frau Sigrid Gründer des Biohof „Adamah“. Sie betreiben seit 1997 den Biohof Adamah in Glinzendorf im Marchfeld. Das Herzstück sind vielfältige Kulturen, ausgefallene alte Sorten und standortgerechte Neuzüchtungen. Bekannt geworden ist der Biohof „Adamah“ durch seine Obst- und Gemüsekistchen, in denen saisonale Bio-Lebensmittel frisch vom Feld zu den Kunden geliefert werden. Allein in Wien schätzen mehr als 5.000 wöchentliche Kunden diesen Service. Der Hof gilt als Vorzeigeprojekt für eine ökologisch verträgliche, aber auch sozial vorbildliche Landwirtschaft. Gerhard Zoubeks Kriterien sind der Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel und leicht lösliche Düngemittel sowie die schonende Bearbeitung des Bodens und eine vielfältige Fruchtfolge.
ABOUT
Alles Bio? Der Boom ist wieder da. Fast jeder Lebensmittelhändler oder Lieferant schmückt seine Produkte mit dem „Bio-Mascherl“. Was heißt „Bio“ wirklich, wie unterscheide ich richtig von falsch? Wohin geht „Bio“ in den nächsten Jahren.Alles Bio? Der Boom ist wieder da. Fast jeder Lebensmittelhändler oder Lieferant schmückt seine Produkte mit dem „Bio-Mascherl“. Was heißt „Bio“ wirklich, wie unterscheide ich richtig von falsch? Wohin geht „Bio“ in den nächsten Jahren.

  Annika Serfass und David Schubert
Annika-Nora Serfass studierte Wirtschaftswissenschaften sowie Philosophie und Kulturreflexion an der Universität Witten/Herdecke. Nach verschiedenen Arbeits- und Studienaufenthalten in den USA, England, Kanada und China ist sie bei Heitger Consulting als Consultant vor allem in den Bereichen Strategie und Resilienz tätig.

David Schubert arbeitet als systemischer Organisationsberater bei Heitger Consulting, dort schwerpunktmäßig mit neuen Ansätzen im Themenfeld von Führung und Wandel. Die Schnittstelle von Organisation, Innovation und Technologie interessiert ihn besonders seit dem Studium der Soziologie, Psychologie und Medienwissenschaften an den Universitäten Heidelberg und Mannheim. Seine soziologische Abschlussarbeit hat er über Evaluationskriterien für virtuelle Arbeitsplätze geschrieben.
ABOUT
Zukunft - verstehen wir sie als einen Raum von Potenzialen, der nur durch Gestaltung überhaupt Gestalt annimmt und in dem es weniger um die richtigen Szenarien geht als um die stimmige Balance von Anschlussfähigkeit und Neuem. Die Herausforderung für Zukunftsarbeit liegt damit in der Definiertheit von "Zukunftsdingen": Definiert man zu wenig, landet man schnell im freien Fall des Brainstormings - die so entstehenden Zukunftsbilder sind wenig anschlussfähig an die organisationale Praxis der Gegenwart. Definiert man zu viel, verfängt man sich dagegen im Netz von Trendprognosen und Wahrscheinlichkeiten - man legt sich unmerklich Scheuklappen auf.
Wir möchten mit dem Wheel of Future einen Weg vorschlagen, gestalterisch mit der Zukunft umzugehen - empirisch fundiert, aber nicht an die Empirie gebunden. Trends werden so zu Bausteinen, die als Wegbegrenzer und Raumeröffner in mögliche Zukünfte weisen.

  Dietmar Dahmen (Bereicherer von Menschen, Marken, User experiences / D)
Dietmar ist kreativer Mastermind vieler Werbekampagnen von New York bis Floridsdorf. Er ist Miteigentümer einer New Media Werbeagentur, hält Vorlesungen an Europas erfolgreichster Film School (Filmakademie Baden-Würtemberg), inspiriert mit Seminaren auf der ganzen Welt junge Kreative genauso wie etablierte Führungskräfte in Workshops und persönlichen Beratungen. Er ist aktives Mitglied des CCA Österreich und ADC Deutschland.

ABOUT
Create your own change. Our world changes at neck breaking speed. Technology, trends, services change. What stays are the needs behind those changes. Dietmar takes us on a journey of those needs, shows us the mega structures behind the chaos and invites the Davids of change not to wait for the Goliaths to move.

  Martin Klein (Songwriter, Pianist / A)
Martin Klein is a songwriter, composer and pianist from Vienna, Austria.
Endlessly inventive, no two plays of him ever seem quite the same. From broken rhythms to beautiful piano chords he has carved out a sophisticated niche of his very own.
"Sometimes you get the chance to hear a young player that you don't know but who is able to force your attention immediately to the beauty of music. Martin Klein managed to do this for me every time I heard him play with even the simplest material. Less is more is maybe a credo that would certainly imply to this great talent." Marc van Vugt, composer/guitarist. The Netherlands.


ABOUT
What are the differences between recorded music and lead sheets? Why schouldn´t we forget how to read and write music?

  Alfred Berger (Architekten Berger + Parkkinen / A)
Alfred Berger studierte Architektur an der TU und der Akademie der bildenden Künste in Wien und diplomierte mit Auszeichnung 1989. Im selben Jahr gewann er den Wettbewerb für das Eissportzentrum in Wien Donaustadt, für das er mit dem Silbernen IAKS-Award ausgezeichnet wurde. Von 1994 bis 1998 unterrichtete er an der Akademie der bildenden Künste in Wien als Assistent von Timo Penttilä und Massimiliano Fuksas. 1995 gründete Alfred Berger mit Tiina Parkkinen das Büro Berger+Parkkinen Architekten mit Sitz in Wien und Helsinki. Noch im Gründungsjahr gewannen sie den Wettbewerb für die Botschaften der fünf Nordischen Länder in Berlin. Der außergewöhnliche Botschaftskomplex entfachte ein enormes Medienecho und wurde mehrfach ausgezeichnet (Du Pont Benedictus Award 2003, AIT Award 2004 und Finalist für den Mies van der Rohe Award). Es folgten zahlreiche nationale Wettbewerbserfolge sowie Einladungen zu großen internationalen Projekten.

ABOUT
The (re)conquest of public space. The continuous change of society throughout the 20iest century led to a deep change in social ties and networks. Traditional bounds changed or disappeared. Today plenty of time is used to build up and entertain social networks and private relations. Even though a lot of this happens in virtual space, there is an increasing demand for meeting in REAL live and in REAL space. In European cities, due to a lack of attractive public space in the new development areas, the historic city-centers are used as “meeting- and party-zones” for the whole surrounding territory. These obvious shortcomings of an important rate of the more recent buildings and developments cannot be compensated by the inherited richness of old centers!
The work of Alfred Berger with Tiina Parkkinen and their team since the founding of their architects practice deals with this highly demanding topic. Alfred will introduce some ideas, visions and projects about the (re)conquest of public space in architecture.

  Florian Gschwandtner (Co-Founder runtastic / A)
Florian is CEO and Co-founder of runtastic, a start-up company which provides mobile health and fitness apps and a fitness portal to track, manage and share sports data. He founded the company with three colleagues in October 2009. With more than 750.000 registered users on the runtastic fitness portal and more than 2.800.000 mobile downloads during 22 months, runtastic is one of the leading networks for athletes in Europe. Florian studied Mobile Computing in Hagenberg and Supply Chain Management in Steyr before he started his career as an entrepreneur. Therefore he has a lot of experience with technical as well as economic issues. Currently runtastic employees 20 people and is continuously growing. By now Florian also founded a new startup called “all about apps”.

ABOUT
Motivation for sharing your life with others. New technologies – new possibilities – new opportunities! Why 25% of the people using a sports and fitness application for running and biking show their activities live on the internet and share them with everybody else around the world? What is their real motivation for sharing such information? What are the next steps in the digital live? A whole new world of opportunities for future digital innovation awaits us!

  Manfred F. Hofer (Musiker / A)
Manfred ist Autodidakt. Er absolvierte unzählige Soloauftritte seit 2001. Weiters Zusammenarbeiten und Einspielungen bis New York. Er war Bassist beim Slow-Club um den legendären Hansi Lang. Zuletzt mit „Gustav feat. Ben Becker“ im Rahmen der Salzburger Festspiele.

ABOUT
NUORS II ist das aktuelle Musikprojekt von Manfred. Der zweite Teil einer Trilogie. NUORS II verbindet die erworbenen Vokabeln zu ganzen Sätzen und kurzen Versen. Es geht um die Diversität des Basses, die Aussagekraft die er hat und die Stimmungen die er ausdrücken kann. Wir hören eine Live-Performance.

  Martin Wesian (Social Entrepreneur / A)
Nach seinem Studium an der Middlesex University und seinem Master in International Business Engineering verbrachte Martin seine ersten Berufsjahre im Elektronik- und Softwarebereich. Danach folgten einige Jahre im Kunst-, Kultur- und Medienmanagement. Vor zwei Jahren folgte der Entschluss zur Social entrepreneurship mit der Gründung der Helioz Research & Development GmbH, die das Projekt WADI entwickelt hat und nun der Welt zur Verfügung stellt.

ABOUT
Wasser ist das wertvollste Gut unserer Zeit. Aber, Wasser ist gefährlich. Zumindest für die Base of the Pyramid-People, die täglich kontaminiertem Wasser ausgesetzt sind. WADI ist ein Produkt, das auf der Forschungserkenntnis der Universität Zürich aufbaut, dass verseuchtes Wasser durch Sonnenlicht desinfiziert werden kann. Anfang kommenden Jahres soll eine groß angelegte Studie in Indien den Beweis erbringen, dass die trinkwasserbedingten Krankheiten mittels WADI um mindestens 50 %, eher 80 % gesenkt werden können. Und das in einem Land, das einer der höchsten Kindersterblichkeitsraten der Welt hat, hauptsächlich verursacht durch kontaminiertes Wasser.

  Michael Faschingbauer (Unternehmensberater / A)
Michael ist Unternehmensberater, Trainer, Coach und Dozent mit Büros in Graz und Wien seit 2000. Er ist Pionier im Transfer von Effectuation (unternehmerische Expertise) in unterschiedliche Handlungsfelder. Er ist weiters Begründer der Webplattform für Effectuation (www.effectuation.at |.ch|.de) und Autor von "Effectuation: Wie erfolgreiche Unternehmer denken, entscheiden und handeln", einem Praktiker-Fachbuch, ausgezeichnet als "Managementbuch des Jahres".

ABOUT
Effectuation: Elemente der unternehmerischen Methode. Wenn wir heute über Management reden, dann sprechen wir über eine Methode. Jeder kann zu einem gewissen Grad Management lernen, eben weil es auf einer Methode basiert. Sie besteht aus den Elementen „Die Zukunft vorhersagen, Ziele setzen und Pläne machen, um diese zu erreichen“. Unternehmerisch denken und handeln wird hingegen immer noch eher als „Kunst“ gesehen, die auf Risikofreude und Talent beruht. Doch was wäre, wenn die Erschaffung von Produkten, Unternehmen und sogar Märkten nicht nur den Mutigen und Talentierten vorbehalten wäre, sondern von jedem gelernt werden könnte? Als Methode, um Neues in die Welt zu bringen? Aktuelle Erkenntnisse der Entrepreneurship-Forschung legen nahe, dass es diese Methode gibt. Sie trägt den Namen Effectuation und unterscheidet sich fundamental von dem, was im Management als professionell gilt.


  Anitra Eggler
http://youtu.be/P0HPHAnFtVo



This independent TEDx event is operated under license from TED.