„In every country, there are curious souls who are excited by the power of ideas, and want to learn, grow and find a future to believe in.“

Speaker:



  Mag. Alfred Prinz von Liechtenstein: "Visions of the Golden Age, the World Wide Web, a New Social Contract & a Culture of Love, Peace and Reverence for the Creation"
(Chairman, CEO und Vorstand in verschiedenen Unternehmen; aktiv in zahlreichen Non-Profit-Organisationen / A)
Das Goldene Zeitalter ist ein Begriff aus der antiken griechischen Mythologie. Er beschreibt eine Urzeit in der Menschheitsgeschichte, die als Idealzustand betrachtet wird. Ähnliche Vorstellungen und Ideen findet man in den Überlieferungen nahezu aller Völker und Kulturen. Den Zeitaltermythos gibt es allerdings in zwei Varianten. Zum einen ist das Goldene Zeitalter, das erste Zeitalter einer abwärts führenden Sozial- und Kulturentwicklung, an deren Ende das gegenwärtige, Eiserne Zeitalter, steht, mit dem der tiefste mögliche Stand des Kulturverfalls erreicht wird. Zum anderen tritt das Goldene Zeitalter gegenteilig, als eine Fortschrittsidee auf, in der nicht ein Kulturverfall, sondern ein Aufstieg stattfindet und das Erreichen eines künftigen Idealzustandes im Vordergrund steht. Dieses Bild vom Goldenen Zeitalter als Ziel der Menschheitsentwicklung ist gerade heute wieder für viele Menschen sehr attraktiv. Der Mythos des Goldenen Zeitalters bot und bietet also zwei gegenläufige Entwicklungsmodelle, die im Verlauf der Geschichte immer wieder in Konflikt gerieten und dies auch heute noch tun.

  Karl-Ludwig Schweisfurth: "Lebensmittel – die Rückkehr zum menschlichen Maß"
(Metzger, Unternehmer und Pionier auf dem Gebiet der ökologischen Lebensmittelherstellung)
"Mir war schlagartig klar, dass Fleisch von derart gequälten Tieren keine lebensfördernde Nahrung für uns Menschen sein kann." Von Europas größtem Fleischproduzenten (Herta) zum Pionier auf dem Gebiet der ökologischen Lebensmittelherstellung. Seine 1984 gegründeten Herrmannsdorfer Landwerkstätten mit Stallungen, Schlachtung/Fleischerei, Bäckerei, Molkerei/Käserei, Brauerei, Hofladen, Biergarten und Gasthof gelten als Pionierbetrieb der natürlichen, artgerechten und nachhaltigen Lebensmittelherstellung im großen Maßstab. Der heute 80jährige erzählt uns seine Theorien zu nachhaltiger Ernährung.

  Prof. Dr. Joseph Huber: "Taking money creation back into public hands"
(Soziologe, Ökonom, Sozial- und Politikwissenschaftler / D)
Die Wurzel der jüngsten Finanzkrisen liegt im heutigen Geldsystem. Es erzeugt überschießend Bankengeld per Kredit und fördert damit Spekulationsblasen ebenso wie Inflation und die Überschuldung vieler Beteiligter. Finanz- und Realwirtschaft können nur funktionieren auf der Grundlage einer stabilen und gerechten Geldordnung. Eine solche Ordnung beinhaltet die Wiederherstellung des staatlichen Vorrechts der Geldschöpfung, die Beendigung jeglicher Bankengeldschöpfung, und die schuldenfreie Inumlaufbringung neuen Geldes durch öffentliche Ausgaben. Dies würde seinerseits dazu beitragen, die öffentlichen Haushalte auszugleichen und die Staatsverschuldung in Grenzen zu halten.

  Prof. Dr. Gerti Senger: "Die Angst vor dem Mittelmaß"
(Klinische Gesundheitspsychologin und Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie), Autorin zahlreicher Bücher, Mitbegründerin und Wissenschaftlicher Beirat des "Institutes für Angewandte Tiefenpsychologie" (IFAT), Co-Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Sexualforschung; Verleihung "Buchliebling 2009" / Sachbuch und "Journalistin des Jahres 2009" / Ratgeber) Warum es so schwierig ist, Mittelmäßigkeit zu akzeptieren und wohin Größen- und Wunschphantasien führen können.

  Markus Wagner: "New Ventures sind die new adventures"
(Entrepreneur web 2.0 / USA)
Wie man verheißungsvolle New Ventures und Ideen entdecken kann (wie z.B. 123people.com, tripwolf.comuvm) und diese in Folge zu ertragreichen Unternehmen zu entwickeln.

  Daniel Goldscheider: "Mediokratie wird uns nicht retten"
(Entrepreneur web 2.0 / CH)
Eine Solaranlage auf dem Dach zu montieren, ist popular geworden. Aber es wird uns nicht retten. Dies ist die wahre Geschichte von jemandem, der ein Heim für seine Familie bauen will und entdeckt, dass radikale Lösungen benötigt werden und Mediokratie schlimmer ist als Unwissenheit. Er stellt sich der Frage: Can we design us out of trouble?

  Marie Ringler: "Gesellschaftliche Probleme unternehmerisch lösen – Social Entrepreneurs, die keine Mittelmäßigkeit zulassen"
(Ashoka Österreich)
Was haben Seifenopern, Babies in Volksschulen und SMS Nachrichten in der Apotheke gemeinsam? Sie alle sind Lösungen für drängende gesellschaftliche Probleme. Erdacht und umgesetzt von Social Entrepreneurs, also Gründerinnen und Gründer, die soziale und ökologische Probleme unternehmerisch lösen. Ashoka ist die weltweite größte Organisation zur Förderung von Social Entrepreneurs. Die alle eines gemeinsam haben: sie zeigen wie man mit guten Ideen nicht nur Mittelmößigkeit und Chancenlosigkeit bekämpfen, sondern gleich die ganze Welt retten kann.

  Dietmar Dahmen: "Alte Wege führen nicht zu neuen Zielen"
(Kreativ-Direktor, Regisseur, Vortragender / D)
Mittelmaß ist der niedrigste Punkt in der Kreativität - eine impulsfreie Ruhestätte eines beharrlichen Stillstandes. Dietmar bietet uns 4 Wege, um genug Schwung nehmen zu können. Um die Wände der kreativen Schüssel zu erklimmen, herum zu wirbeln und möglicherweise sogar über den Rand zu springen.

  Albert Frantz: "Musik verdient mehr als eine mittelmäßige Beurteilung"
(Pianist / USA)
Wenn es zur Beurteilung von Musik kommt, kommt man am Ende oft zu einer schnellen Lösung: "Es gefällt mir" oder "Es gefällt mir nicht". Albert bietet uns mehr und gibt uns perfekte Ratschläge für ein tieferes Verständnis der Musikstruktur ohne ein Musikexperte sein zu müssen.

  Dr. Stefan Piëch: "Über das Mittelmaß hinaus – Neue Wege in der Familienunterhaltung."
(CEO Your Family Entertainment AG / D)
Gerade Kinder haben ein Recht, niveauvoll unterhalten zu werden, sagt Dr. Piëch. Er wird uns spannende Wege aufzeichnen wie Familienunterhaltung in den kommenden Jahren aussehen kann und sollte.

  Fabian Hemmert: "Nicht jeder Anruf ist gleich wichtig."
(Designforscher, Mediengestalter / D)
Die Empfänger treffen ihre Entscheidung, ob sie ihre jeweilige Aktivität zugunsten eines eingehenden Anrufs unterbrechen, zumeist ohne das Wissen um den jeweiligen Dringlichkeitsgrad treffen müssen. Das Projekt Tactful Calling von Fabian schlägt uns eine Lösung dieses Problems vor, die einem Anruf den gewünschten Nachdruck verleihen könnten. In einem short Talk von 5 Minuten.


Weiters erwarten Sie aufgezeichnete Talks:

  Alain de Botton:"Eine sanftere Philosophie des Erfolgs"
(Philosoph / UK)
Alain de Botton prüft unsere Vorstellungen von Erfolg und Misserfolg - und hinterfragt die zugrundeliegenden Annahmen dieser beiden Urteile. Ist Erfolg immer verdient? Ist es Versagen? Er hilft uns in einem unglaublich eloquenten, witzigen Talk die wahre Freude an unserer Arbeit zu finden.

  Rory Sutherland:"Life Lessons eines Werbemannes"
(CEO / UK)
Werbung steigert den Wert eines Produktes durch eine Veränderung unserer Wahrnehmung, vielmehr als das Produkt selbst. Rory Sutherland macht die gewagte Behauptung, dass eine Veränderung des wahrgenommenen Wertes genauso befriedigend sein kann wie das, was wir als "echten" Wert betrachten - und seine abschließende Erklärung hat interessante Konsequenzen für unsere Sicht des Lebens.

  Dan Pink:"Die überraschende Wissenschaft der Motivation"
(Karriere-Analyst, Al Gore´s Redenschreiber / USA)
Karriere-Analyst Dan Pink untersucht das Rätsel der Motivation, beginnend mit einer Tatsache, die die Sozialwissenschaftler kennen, die meisten Manager aber nicht: Traditionelle Belohnungen sind nicht immer so effektiv wie wir denken. Wir benötigen aufschlussreiche Geschichten - und vielleicht auch den Weg nach vorne.



This independent TEDx event is operated under license from TED.